Barde und Kinder. Kostümentwürfe. Der Ring des Nibelungen.

Barde und Kinder

Barde und Kinder. Kostümentwürfe. Der Ring des Nibelungen.

Das Rheingold.

GÖTTERDÄMMERUNG. BARDE UND KINDER. Die fernste Vergangenheit begegnet sich hier ein wenig mit der Gegenwart. Die Knaben, die dem Brautzuge mit Eichenzweigen vorausgehen, sind den unsrigen nicht unähnlich angethan und auch die blumenstreuenden Mädchen mit ihren Perlenketten erinnern in ihrer zwanglosen Kleidung an manches glückliche Zurückgreifen unserer Mode auf die alte Zeit.

Original Text aus: Das Rheingold aus der Oper Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner. Kostümentwürfe für den ersten Ring-Zyklus von Prof. Carl Emil Doepler, 1876. Uraufführung am 22. September 1869 im Königlichen Hof- und Nationaltheater München. Carl Emil Doepler (1824-1905) war ein deutscher Maler, Buchillustrator und Kostümbildner. Sein Sohn Emil Doepler der Jüngere, entwarf den Deutschen Adler, der von 1919-28 als Wappentier der Weimarer Republik, danach – bis 1935 – als Reichs,- und seit 1949 als bundesdeutscher Adler benutzt wurde.

Kommentar verfassen