Altbayerische Bauernhochzeit. Hochzeitsleute und Musikanten.

Oberbayerische Bauernhochzeit im 19. Jahrhundert.

Hochzeitsleute und Musikanten von Hugo Kaufmann.

Aus dem Buch: Hochzeitsleute und Musikanten von Hugo Kaufmann. 25 Tusch- und Federzeichnungen. München 1889. Friedrich Adolf Ackermann Kunstverlag.

Abbildungen in chronologischer Reihenfolge:

  1. Werbung.
  2. Versprechen.
  3. Ladung.
  4. Hochzeitslader.
  5. Brautwagen.
  6. Böllerschiessen.
  7. Die Klarinette.
  8. Die Trompete.
  9. Der Hornisten-Kaspar.
  10. Die Flöte.
  11. Der Posaunenbläser.
  12. Die C-Trompete.
  13. Der Hochzeiter.
  14. Die Hochzeiterin.
  15. Der Brautvater.
  16. Die Brautmutter.
  17. Der Kranzlherr.
  18. Die Kranzljungfer.
  19. Die Base.
  20. Der Vetter.
  21. Vorm Wirtshaus.
  22. Der Hochzeitsschmaus.
  23. Das Gastgeschenk.
  24. Der Ehrtanz.
  25. Heimgeigen.

Hugo Wilhelm Kauffmann (7. August 1844 – 30. Dezember 1915) war ein deutscher Maler, der Sohn von Hermann Kauffmann.

Kauffmann wurde in Hamburg geboren. 1861 ging er nach Frankfurt und arbeitete dort unter Jakob Becker, Eduard Jakob von Steinle und Johann Nepomuk Zwerger. Von 1863-71 lebte er in Kronberg im Taunus. Während dieser Zeit verbrachte er einen Winter in Hamburg und fünf Monate in Düsseldorf; danach verbrachte er 1½ Jahre in Paris, bis ihn der Krieg 1870 vertrieb. Er lebte bis 1871 in München. Er starb 1915 in Prien am Chiemsee. Seine Genrebilder zeigen scharfe Beobachtungsgabe und gesunden Humor.