Ein deutscher Adliger im Gefolge von Kaiser Friedrich III.

Ein deutscher Adliger des 15. Jh. in Renaissance Kostüm. E. S. Piccolomimi präsentiert Kaiser Friedrich III. die Braut Eleonora von Portugal.
Ein deutscher Adliger im Gefolge des Habsburger Kaisers Friedrich III. (Von Pinturicchio gemalt um 1505)

Ein deutscher Adliger des 15. Jh. in Renaissance Kostüm.

Dieses Kostüm stammt von einem Bild des ital. Malers Pinturicchio (Bernardino di Betto di Biagio) und stellt einen Adligen im Gefolge von Kaiser Friedrich III. (1415 – 1493) dar *).

*) Freskenzyklus zu Leben und Taten des Enea Silvio Piccolomini, Papst Pius II. in der Dombibliothek zu Siena, Szene: E. S. Piccolomimi präsentiert Friedrich III. die Braut Eleonora von Portugal (1452).

Er trägt einen roten Hut, der an einer Stelle von einem blauen Band gehalten wird und unter dem Kinn verläuft. Der Kragen und die Kapuze sind gelb, teilweise mit Gold eingefasst. Der Mantel ist weiß, übergehend in einen bläulichen Farbton, und wird von einem Goldrand abgeschlossen. Die Strümpfe sind rot, die Stiefel gelblich, und die Sporen sind silberfarben.

Die italienischen Kostüme jener Zeit liefern nur wenige Beispiele für die Verwendung von Stiefeln; aber die Denkmäler der nördlichen Nationen beweisen, dass die Franzosen, die Deutschen und die Engländer ganz allgemein von dieser Art des Schuhwerks Gebrauch gemacht haben; zweifellos gezwungen durch die Notwendigkeiten eines kalten und feuchten Klimas.

Quelle: Ausgewählte historische Kostüme, zusammengestellt aus den zuverlässigsten Quellen von Henry Hinton. Veröffentlicht: 1868. Herausgeber: New York Wynkoop & Sherwood.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *