Hunding. Kostümentwurf für Der Ring des Nibelungen.

Hunding

Hunding. Kostümentwurf für Der Ring des Nibelungen.

Das Rheingold.

HUNDING. Der finstre Charakter von Sieglindens Gatten tritt auch in der Erscheinung hervor. Die düstern Züge sind von schwarzem Haar völlig umrahmt. Dunkles Pelzwerk hüllt ihn ein, ein Schimmer von Blau an Rock und Mantel deutet auf seine, durch die Verbindung mit Sieglinde veranlasste Zugehörigkeit zur Wotansgruppe. Er hält den Schild, im Gürtel steckt ein Dolchmesser, im Wehrgehäng das Schwert. Helm, Armreife, Schwertgriff und Gürtel leuchten in metallischem Glanz.
Von Fricka beschützt, soll Hunding Siegmund erlegen. Siegmund fällt und vor Wotans verächtlichem Handwink sinkt Hunding Todd zu Boden.

Original Text aus: Das Rheingold aus der Oper Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner. Kostümentwürfe für den ersten Ring-Zyklus von Prof. Carl Emil Doepler, 1876. Uraufführung am 22. September 1869 im Königlichen Hof- und Nationaltheater München.

Kommentar verfassen