Historische Frauentracht aus Krasnodar um 1890.

Tracht, Krasnodar, Kosaken, Kaukasus, Russland

Adelige Frau aus Krasnodar um 1890.

Adelige Frau aus Krasnodar um 1890.

Nord-Kaukasus

Quelle: russ. Postkarte.

Vermutlich handelt es sich hierbei nicht um eine normale Tracht sondern weist auf die Mitgliedschaft eines Ordens oder Gruppe hin. Es könnte sich auch um eine Adlige eines Kosakenvolkes handeln.

Krasnodar

Krasnodar wurde am 12. Januar 1794 (Gregorianischer Kalender) als Jekaterinodar (Екатеринода́р) gegründet. Der ursprüngliche Name bedeutete „Geschenk der Katharina“, in Anerkennung der Landzuteilung Katharinas der Großen an die Schwarzmeer-Kosaken in der Region Kuban, (entstanden aus den ehemaligen Saporoshischen Kosaken) und der heiligen Katharina von Alexandria, die als Schutzpatronin der Stadt gilt. Das Stadtrecht wurde 1867 verliehen.

Die Stadt entstand 1793 als Militärlager, dann als eine von den Kosaken erbaute Festung zur Verteidigung der Reichsgrenzen und zur Durchsetzung der russischen Herrschaft über Tscherkessien, die von der osmanischen Türkei bestritten wurde. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wuchs Jekaterinodar zu einem regem Zentrum der Kuban-Kosaken heran und erhielt 1867 den Status einer offiziellen Stadt.

Bis 1888 lebten etwa 45.000 Menschen in der Stadt, die zu einem wichtigen Handelszentrum für Südrussland geworden war. Im Jahre 1897 wurde in Jekaterinodar ein Obelisk zur Erinnerung an die zweihundertjährige Geschichte der Kuban-Kosaken (1696 gegründet) errichtet.

Das Wappen von Jekaterinodar wurde 1841 von dem Kosaken Yesaul Ivan Chernik eingeführt. Der königliche Buchstabe „E“ in der Mitte steht für Ekaterina II (russisch für Katharina II.). Es zeigt auch das Gründungsdatum der Stadt, den kaiserlichen Doppeladler (der die Schirmherrschaft des Zaren über die Schwarzmeer-Kosaken symbolisiert), eine Bulawa eines Kosakenatamanns, die Festung Jekaterinodar und Fahnen mit den Buchstaben „E“, „P“, „A“ und „N“, die für Katharina II, Paul I., Alexander I. und Nikolaus I. stehen. Gelbe Sterne um den Schild symbolisierten 59 Schwarzmeer-Stanitsas rund um die Stadt.

Weiterführend: Die Kosaken des Kaukasus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *