Ritter in Plattenharnisch um 1450.

Plattenharnisch mit offenem Visier.

Ritter in Plattenharnisch um 1450.

Rüstung eines Ritters um die Mitte des XV. Jahrhunderts. Erste Form des vollständigen Plattenharnisches. Rekonstruiert nach einer englischen Grabfigur.

Helm, Kugelhelm , aus Eisen umschliesst den ganzen Kopf und Hals und sitzt auf den Schultern auf; runde Glocke mit niedrigem Kamm; absteckbares Visier.

Plattenharnisch mit geschlossenem Visier.

Der Plattenharnisch, Brust- und Rückenharnisch je aus zwei Platten, bestehend mit vielfach geschobenem Vorder- und Hinterschurz, an dem ersteren vorn und zu beiden Seiten besondere, grössere und kleinere Platten (Tasetten) zum Schutze des Unterleibes und der Hüften herabhängend. Vollständiges Armzeug. Schulterstücke mit Brechrändern. Grosse verschiedene Ellenbogenkacheln. Handschuhe in Form von Fäustlingen; nur der rechte im Handgelenk beweglich.

Rüstung aus der Mitte des XV. Jahrhunderts. Mit aufgeschlagenem Visier.

Beinzeug an der Innenseite der Oberschenkel etwas geöffnet. Besondere Schnabelschuhe aus Eisen.
Der Verschluss sämtlicher in Scharnieren beweglichen Teile der Rüstung geschieht noch durch Schnallen und Riemen.
Radsporen mit mittellangem Halse und geschweiftem Bügel.
Das Schwert mit langem Griffe, rundem starkem, in der Mitte eingesenktem Knauf und langer, nach unten gebogener Parierstange steckt in Lederscheide und wird um die Hüfte am reich verzierten Wehrgehänge getragen.

Plattenharnisch Rückenansicht.

Ähnlich:

Kommentar verfassen