Frau aus Pluméliau, Arrondt. von Pontivy. Bretagne 1865.

Tracht, Pluméliau, Pontivy, Morbihan, historische, Trachten, Bretagne, Frankreich

Bretonische Frau in historischer Tracht aus Pluméliau

Frau aus Pluméliau, Arrondt. von Pontivy. (Morbihan)

Quelle: Costumes de la Bretagne. Lithographies par Alfred Darjou et Alexandre Leroux. Paris, Au Bureau du Journal, Les Modes parisiennes et du Journal Amusant, 1865.

Pluméliau

Pluméliau (bretonisch: Pluniav) ist eine Gemeinde im Departement Morbihan in der Bretagne im Nordwesten Frankreichs.

Der Fluss Ruisseau de Kergouët ist Teil der Ostgrenze der Gemeinde und mündet in die Ével, die ihre südöstliche Grenze bildet. Die Einwohner von Pluméliau werden in Französisch Plumelois genannt.

Morbihan

Morbihan, Bretonisch: Mor-Bihan, ist ein Departement in der Bretagne, im Nordwesten Frankreichs gelegen.
Morbihan ist eine der ursprünglich 83 Departements, die während der Französischen Revolution am 4. März 1790 gegründet wurden. Es wurde einem Teil des Herzogtums Bretagne abgetrennt.
Es ist nach dem Morbihan (kleines Meer auf Bretonisch) benannt und ist bekannt für seine Megalithanlage von Le Ménec, Menhire von Carnac (Kerlescan, Le Menec und Kermario), die älter und umfangreicher sind als das Stonehenge-Denkmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *