Ritter aus dem 12. Jahrhundert

Ritter aus dem XII. Jahrhundert.

Ritter aus dem XII. Jahrhundert von hinten.

Ritter mit Schild und Schwert aus dem 12. Jahrhundert

Rekonstruiert nach dem Hortus Deliciarum (Garten der Köstlichkeiten, die erste nachweislich von einer Frau abgefasste Enzyklopädie) der Herrad von Landsberg, geboren zwischen 1125 und 1130 – 1195, Äbtissin und Schriftstellerin des Hochmittelalters, unter Benützung gleichzeitiger Originale.

Helm eisern, halbeiförmig , durch Spangen kreuzweise verstärkt.
Fester Gesichtsschutz durch eiserne mit Augenschlitzen und Luftlöchern versehene Platte gebildet.
Lederstreifige Brünne, benäht mit Lederstreifen, auf denen sich zur Hälfte deckende Eisenringe gereiht sind. Kapuze, lange Ärmel mit Fäustlingen. Die Brünne ist auf dem Rücken zugenestelt.
Die Hosen und die an ihnen sitzenden Panzerstrümpfe, welche hinten geschnallt sind, zeigen gleiche Konstruktion.

Sporen mit etwas geschweiften Bügeln; zwischen dem runden Stachel und dem Halse ein kugelförmiges Zwischenglied. Der um die Hüfte gebundene Schwertgurt trägt das lange, breite und zweischneidige Schwert mit pilzförmigem Knauf und gerader langer Parierstange, in Lederscheide.
Schild ans mit Leder bezogenem Holze, metallbeschlagen, gross, in gestreckter, stark gewölbter Dreiecksform mit oben abgerundeten Ecken. Kein Schildbuckel mehr. Im Innern doppelte übers Kreuz gehende Handhaben von Leder. Der Schild wird über der rechten Schulter an der Schildfessel getragen.

Galerie: Ritter und Soldaten von der Antike bis zur Neuzeit. Die Waffensammlung des Karl Gimbel.

Kommentar verfassen