Siegfried. Kostümentwurf für Der Ring des Nibelungen.

Siegfried

Siegfried. Kostümentwurf für Der Ring des Nibelungen.

Das Rheingold.

SIEGFRIED. In dem leuchtenden Wälsungenspross verkörpert sich der grösste Held germanischer Volkssagen. Als Kind der Wildniss aufgewachsen, tritt er in Waldkleidung auf, ein silbernes Horn an silberner Kette hängt ihm im Gürtel. Ein blauer Mantel, das Symbol seines Wotanbluts, umflattert seine Jugendgestalt. Jauchzend schwingt er das Schwert Nothung, das er zu Spähnen zerfeilt und neu geschmiedet, das Schwert, das Mimes langerprobten Künsten widerstanden hat.

Original Text aus: Das Rheingold aus der Oper Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner. Kostümentwürfe für den ersten Ring-Zyklus von Prof. Carl Emil Doepler, 1876. Uraufführung am 22. September 1869 im Königlichen Hof- und Nationaltheater München.

Kommentar verfassen