Textilien, Stoffe, Stoffmuster des antiken Assyrien.

Assyrien, Mesopotamien, Textilien, Stoffe, Muster, Design, Antike, Kostümgeschichte, Paul Louis de Giafferri

Textilien, Stoffe. Teil V. Assyrien, Mesopotamien. Tafel 8.

Das weibliche Kostüm der Welt. Textilien, Stoffe. Teil V. Assyrien, Mesopotamien. Tafel 8.

Die luxuriösen assyrischen Kostüme.

1. 3. Kleines ornamentales Motiv in den Farben braun und grün; 3 ist gelb und blau mit schwarzen Mittelpunkten.
2. Malerisches Fragment der assyrischen Jagd. Die Dekoration findet sich oft in Stickereien oder Gemälden auf königlichen Kleidungsstücken.
4. Zierliches Deko-Motiv auf einem Kleidersaum. Der Boden ist hellblau, das Motiv ein Vogel usw., gelb und orangefarbenes Ornament.
5. Ein weiteres gesticktes Kleiderband (von Nimruds Palast), blauer Grund gelb, rot, von heiterem, lebhaftem Temperament, braun und weiß.
6. Gesticktes Motiv in Grün; die Kontur des Motivs ist gelb, die Innenseite weiß. Weißer Tressen. Grundfarbe braun.
7. Dekorativer Saum aus kleinen weißen und chamoisfarbenen Palmen auf grünem Träger.
8. Zentrale Figur. Ein sehr schönes assyrisches Kostüm in all seinem Reichtum. Dokument aus einem Basrelief im Palast von König Sargon in Khorsabad (Dur Šarrukin). Der interessante Umhang ist vorne mit Gold umrandet und enthüllt einen kleinen goldfarbenen Rock mit dem gleichen ornamentalen Motiv. Der obere Teil des Kostüms besteht aus gewundenen Fransen, die mit einer Tresse über die Brust gezogen werden, die teilweise das Kleid bedecken und wie ein Schal über den Rücken hängen.
9. Gesticktes Motiv mit einer kleinen Einfassung, in der sich der geflügelte Stier (ein immer wiederkehrendes Element der assyrischen Dekorationen) wiederfindet. Blauer Grund, gelbes und rotes Motiv, weißer Stier.
10. Bestickter Kittelsaum, orangefarbenes und grünes Motiv auf weißem Grund.
11. Fragment aus weißem Stoff mit orange-braunem und grünem Motiv.
12. Bestickter Kittelsaum; sehr reich und dekorativ. (Von einem babylonischem Dokument.)
13. Ornamentales Motiv mit menschlichen, geflügelten Figuren, einer orange-gelben Rosette auf weiß und blau.

Quelle: Paul Louis de Giafferri. Die Geschichte des weiblichen Kostüms der Welt. Die luxuriösen assyrischen Kostüme. Veröffentlicht: 1926.

Marquis Paul Louis Victor de Giafferri war Kostümhistoriker und der Autor von Werken über die Geschichte der „Textilien“. In den 1920er Jahren beschrieb er männliche Kostüme, später vor allem aber die von Frauen aller Epochen in Frankreich und verschiedenen Teilen der Welt, einschließlich Japan, China, Persien, Assyrien, Griechenland, Ägypten, Indien, dem Osten, den Ländern des Nordens, den drei Amerikas usw.. Die Bücher erschienen alle in Frankreich, nur einige wurden auf Englisch übersetzt und veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *