Französische Mode des Mittelalters von 1460-1480.

Gewandung, Mittelalter, Frankreich, Schaube, Cotte,
Mode von 1460-1480.

Zur Geschichte der Kostüme. Einhundertundzwanzigster Bogen. Frankreich. XV. Jahrhundert. Münchener Bilderbogen Nr. 1214. Illustration von G. Häberlin.

Mode von 1460-1480. Frankreich 15. Jh.

Die Frau rechts trägt als Kopfbedeckung die Coquarde (Sendelbinde), einen schlauchartigen Hut aus Filz, vorne gezackt ähnlich einem Hahnenkamm. Dazu trägt sie eine gezattelte, mit Glöckchen verzierte Surcote (Schellen- und Zatteltracht).

Die Frau links trägt den Überrock, die Surcote, mit weiten Ärmeln à la grand’garre, pelzbesetzt, und viereckigem Ausschnitt, dazu eine die Schläfen bedeckende, hinten herabfallende französische Haube.

Die Männer tragen die Schaube ohne Kragen über dem Wams. Als Kopfbedeckung das Barrett mit kleinen aufgeschlagenen Rändern, eines ist mit Federn geschmückt.

Quelle: Münchener Bilderbogen 1848 bis 1898. Zur Geschichte der Kostüme. Herausgegeben von Braun & Schneider. Kgl. Hof-und Universitäts-Buchdruckerei von Dr. C. Wolf & Sohn in München.

Ähnlich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *