Aïwas und Bourgeoisie von Konstantinopel um 1873

Aïwas, Bourgeois, Konstantinopel, Istanbulo, Kostüm, Trachten, Constantinople, Osman Hamdi Bey
Servierer und Bürger von Konstantinopel

Figur rechts stellt den muslimischen Bürger dar, der trotz aller Widerstände den alten nationalen Bräuchen und Gewohnheiten treu blieb. Dies gilt für die Mehrheit der Mittelschicht in Konstantinopel und in fast allen seinen Provinzen.

Figur links ist der europäisch, moderne Bürger. Er gehört allen Religionen, allen Nationalitäten und allen Gesellschaftsschichten des Osmanischen Reiches an.

Die Figur in der Mitte stellt einen Aïwas (Bediensteter) dar. In türkischen Häusern ist die Küche von der Wohnung selbst getrennt. Diese besteht aus dem Sélamlik oder sélamlique und war der Teil eines osmanischen Palastes oder Hauses, der für Männer reserviert war; im Gegensatz dazu steht das Serail, das für Frauen reserviert und für Männer verboten war. Der Selamlik war auch ein Teil des Haushalts, der für die Gäste reserviert war (vom Wurzelwort selam, „Gruß“), ähnlich wie die Androniten (Innenhof der Menschen) im antiken Griechenland, wo die Gäste von den Männern des Haushalts empfangen wurden. Der Harem ist der gemeinsame Raum für die Familie (Männer- und Frauenseite). Die Küche ist von den anderen Räumen soweit getrennt, dass die Küchengerüche, Rauch, Dampf nicht durch die verschiedenen Räume in den Stockwerke dringen können. Die Aïwas sind die Bediensteten die dafür verantwortlich sind, alle Gerichte zur gleichen Zeit in die einzelnen Räume zu bringen. Aïwas, Aouz und Elias sind die gleichen Namen.

Quelle: Les costumes populaires de la Turquie en 1873. Ouvrage publié sous le patronage de la Commission impériale ottomane pour l’Exposition universelle de Vienne by Osman Hamdi Bey, 1842-1910; Launay, Marie de; Turkey. Commission impériale ottomane pour l’Exposition universelle de Vienne, 1873. Publisher: Constantinople Impr. du Levant times & shipping gazette.

Weiterführend:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *