Buddha Kopf aus dem Tempel Borobudur, Indonesien (um 900).

Buddha, Kopf, Buddhakopf, Statue,Tempel, Borobudur, Java, Buddhismus
CABEZA DE BUDHA QUE SE CONSERVA EN EL MUSEO ARQUEOLÓGICO NACIONAL, DON ÁNGEL DE GOROSTIZAGA. Buddha Kopf aus dem Tempel Borobudur auf der Insel Java, Indonesien.

Buddha Kopf aus dem Tempel Borobudur, Indonesien (um 900).

Borobudur, oder Barabudur, ist ein buddhistischer Mahayana-Tempel aus dem 9. Jahrhundert, unweit der Stadt Muntilan, in Zentraljava, Indonesien. Es ist der größte buddhistische Tempel der Welt. Der Tempel besteht aus neun übereinander liegenden Plattformen, sechs quadratischen und drei runden, die von einer zentralen Kuppel überragt werden. Sie ist mit 2.672 Reliefplatten und 504 Buddha-Statuen verziert. Die zentrale Kuppel ist von 72 Buddha-Statuen umgeben, die jeweils in einer offenen Stupa sitzen.

Borobudur, Java, Tempel, Tempelanlage, Buddhismus, Indonesien,
Borobudur, buddhistische Tempelanlage auf Java

Erbaut im 9. Jahrhundert während der Herrschaft der Sailendra-Dynastie, folgt das Tempelbauwerk der javanischen buddhistischen Architektur, die den indonesischen Kult der Ahnenverehrung und das buddhistische Konzept der Erlangung des Nirvana miteinander verbindet. Der Tempel zeigt die Einflüsse der Gupta-Kunst, die den Einfluss Indiens auf die Region widerspiegelt, aber es gibt genug einheimische Motive und Elemente, die Borobudur einzigartig indonesisch machen.

Das Denkmal ist ein Schrein für den Buddha und ein Ort der buddhistischen Pilgerfahrt. Die Pilgerreise beginnt an der Basis des Denkmals und folgt einem Weg um das Denkmal herum, der durch drei symbolische Ebenen der buddhistischen Kosmologie nach oben führt: KÄmadhÄtu (die Welt des Begehrens), Rupadhatu (die Welt der Formen) und Arupadhatu (die Welt der Formlosigkeit).

Das Denkmal führt die Pilger durch ein ausgedehntes System von Treppen und Gängen mit 1.460 narrativen Reliefplatten an den Wänden und Balustraden. Borobudur verfügt über eines der größten und vollständigsten Ensembles buddhistischer Reliefs der Welt.

Quelle:

  • Cultural treasures of the East Indies : a symposium edited by Dr. W.H. van Helsdingen and Dr. H. Hoogenberk by Willem Henri Helsdingen, Duyvendak Hoogenberk, Jan Julius Lodewijk. New York: Netherlands Information Bureau, 1946.
  • Museo español de antigüedades (Madrid) von Victoriano Polanco, Juan de Dios de la Rada y Delgado. Madrid: Impr. de T. Fortanet, 1873. CABEZA DE BUDHA QUE SE CONSERVA EN EL MUSEO ARQUEOLÓGICO NACIONAL, DON ÁNGEL DE GOROSTIZAGA.
  • Indische Plastik von William Cohn. Berlin, B. Cassirer, 1921.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *