Tracht einer Frau auf der Via Chiaia in Süditalien, 18. Jh.

Tracht einer Frau auf der Via Chiaia in Süditalien, 18. Jh. Donna della strada di Chiaia nella Città di Napoli.
Femme de la Rue de Chiaia dans la Ville de Naples.
Frau auf der Chiaia Straße in der Stadt Neapel. Donna della strada di Chiaia nella Città di Napoli.

Gehende Frau auf der Via Chiaia in der Stadt Neapel.

Donna della strada di Chiaia nella Città di Napoli.
Femme de la Rue de Chiaia dans la Ville de Naples.

Die Via Chiaia ist eine Straße im historischen Zentrum der Stadt Neapel. Sie beginnt an der Piazza Triest und Trient, in der Nähe der Piazza del Plebiscito und der Via Toledo und endet an der Piazza dei Martiri, ganz in der Nähe des Beginns der Riviera di Chiaia.

Die Riviera di Chiaia (Chiaia’s Riviera) ist eine weitläufige Straße die entlang der Küste des Golfs von Neapel verläuft.
Die Strasse ist berühmt für seine vielen alten Villen, die von Adelsfamilien zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert erbaut wurden, wie die Villa Pignatelli in der sich heute das Museum Diego Aragona Pignatelli Cortés befindet. Mark Twain nennt diese Straße in seinem Buch The Innocents Abroad, „Riviere di Chiaja“. Die Schriftstellerin Mary Shelley, die dort im frühen 19. Jahrhundert wohnte, wählte es als Geburtsort von Victor Frankenstein, dem Protagonisten ihres berühmtesten Romans, Frankenstein.

Der Name der Straße, wie der der Nachbarschaft geht auf die aragonische Herrschaft zurück und stammt von platja ab, katalanisch für „Strand“.

Die Straße wurde 1697 vom Vizekönig Luis Francisco de la Cerda y Aragón, Herzog von Medinaceli, eröffnet, erlebte aber in den folgenden Jahrhunderten große Veränderungen. Ursprünglich wurde sie an der Küste von Neapel eröffnet. Heute verläuft sie stattdessen an der Innenseite des Parkes Villa Comunale von Neapel (während die Straße, die von außen entlang führt, die Via Caracciolo, während der Stadterneuerung an der Strandpromenade entstanden ist).

Quelle: Sammlung von 126 Drucken, die Figuren und Kleidung aus verschiedenen Ländern darstellen: nach den Originalen und Beschreibungen der berühmtesten jüngsten Reisenden und der Entdecker neuer Länder. Autor: Teodoro Viero. Verleger: Theodorum Viero, 1783.

Original: Raccolta di 126 stampe che rappresentano figure ed abiti di varie nazioni: secondo gli originali e le descrizioni dei piú celebri recenti viaggiatori, e degli scopritori di paesi nouovi. Teodoro Viero. Theodorum Viero, 1783.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *