Frankreich. Mittelalterliches Kunsthandwerk. 10. bis 12. Jahrhundert.

Friedrich Hottenroth, Kunsthandwerk, Mittelalter, Frankreich, Schmuck, gotik, Romanik, Ornamentik
Tafel 22. Franzosen (1000—1200).

Franzosen (1000—1200).

Tafel 22.

(Die eingeklammerten römischen Zahlzeichen geben das Jahrhundert an.)

  • 1, 2 Kopf- und Halsschmuck von Gold (XII, schon in der Karolingerzeit getragen);
  • 3, 5 Schmuckstücke von Gürteln;
  • 4, 6, 13 Schnallen und Agraffen; 7 Buchdeckelbeschläg;
  • 8 Hirtenstab (Ende des XII);
  • 9, 10 Stücke von Kleiderborten;
  • 11 Hostienbehälter (Mitte des XII.);
  • 12 Reliquienkästchen (XI);
  • 14, 19, 20 Rauchfässer;
  • 15 Details vom Kelch des hl. Remigius, auch Krönungskelch genannt (s. Fig. 12, XII);
  • 16 schwebender Tabernakel (XII);
  • 17, 18 Bischofsstäbe von Gold und Elfenbein (XII);
  • 21 Tabernakel (Skulptur XII);
  • 22 Lampe (IX oder X);
  • 23 Reliquienkästchen (des hl. Yvet, Ende des XI);
  • 24 Kästchen von Elfenbein (X).

Quelle: Trachten, Haus, Feld- und Kriegsgerätschaften der Völker alter und neuer Zeit von Friedrich Hottenroth. Stuttgart Verlag von Gustav Weise 1884.

Weiterführend:

Kommentar verfassen