Gebrauchsgegenstände im deutschen Mittelalter vom 10. bis 12. Jh.

Hochmittelalter, Gegenstände, Utensilien, Kulturgeschichte, Deutschland,
Tafel 16. Kirchliche, militärische und weltliche Utensilien.

Deutsche (bis 1200).

Tafel 16.

Modekunde, Arbeitsbuch, Bildbuch ,

Modekunde: Kleines Arbeits- und Bildbuch,

von Charlotte Lowack, Ruth Prof. Dr. Bleckwenn
Über 200 Zeichnungen. Ein Klassiker.

Deutsche Kulturgeschichte. Kirchliche, militärische sowie weltliche Utensilien.

(Die eingeklammerten römischen Zahlzeichen geben das Jahrhundert an.)

1 Rauchfass; 2—4;
8 Handleuchter (2 XI, die übrigen Wende des XII. und XIII.);
5 Messkelch (Ende des XI.);
6,19 Bruchstücke von Fläschchen aus Krystall (Ende des X.);
7 Truhe (X);
9 Hirtenstab in Krückenform (XI);
10—12 Messer;
13 Vorlegegabel;
14 Hirtenstab (Wende des XI. und XII.);
15 Schlüssel;
16—18 Gefässe in Eimer-, Becken- und Kannenform (XII);
20 Speisekelch (romanisch);
21,22 Tische mit Speise und Trinkgeschirr;
23 Sessel;
24—28 Betten (28 XI, die übrigen XII);
29 Betpult;
30-32 Sitze;
33, 34 Särge;
35, 36 hölzerne Handleuchter;
37 Karren;
38 Schütze mit Geisfussarmbrust (X);
39 Soldaten mit Belagerungswidder (X);
40 Schreibepult;
41 Hochsitz;
42 Bote;
43 Wegelagerer;
44 Mann mit Schaperon (Anfang des XIII.).

Quelle: Trachten, Haus, Feld- und Kriegsgerätschaften der Völker alter und neuer Zeit von Friedrich Hottenroth. Stuttgart Verlag von Gustav Weise 1884.

Ähnlich


Ein Jahr im Mittelalter: Essen und Feiern, Reisen und Kämpfen, Herrschen u.v.m. von Tillmann Bendikowski.

Leben im Mittelalter: Der Alltag von Rittern, Mönchen, Bauern und Kaufleute u.v.m. von Annette Großbongardt.

Kleidung im Mittelalter: Materialien - Konstruktion - Nähtechnik von Katrin Kania.


Kommentar verfassen