Ein Helgoländer Brautschmuck, 17. Jh.

Helgoland, Brautschmuck, 17. Jahrhundert, Folklore, Brauchtum, Lootsenzeichen, Lootse

Helgoländer Brautschmuck 17. Jahrhundert

Ein Helgoländer Brautschmuck.

Helgoländer Brautschmucke ‚Dat Hatje‘ (das Herzchen) genannt, aus der Mitte des 17. Jahrhunderts (1660); Material Silber; Zweidrittel der natürlichen Grösse. Oben in der Mitte das Brautpaar, darüber die Brautkrone von Engeln gehalten. Das Anhängsel zeigt links die Rückseite des Lootsenzeichens mit Namenszug Christian V. mit Krone; rechts das Lootsenzeichen Nr. 60 (Lootse mit Senkblei und Rettungsring), weiter unten zwei Engel mit Palmzweigen, und zwei Schellfische. In der Mitte das mit Ornament um- o-ebene Herz. Unten an einem Anker hängend das Lootsenboot mit zwei Glücksengeln.

Modekunde, Arbeitsbuch, Bildbuch ,

Modekunde: Kleines Arbeits- und Bildbuch,

von Charlotte Lowack, Ruth Prof. Dr. Bleckwenn
Über 200 Zeichnungen. Ein Klassiker.

Auf der Rückseite in Prunkschrift C H — A R 1660. Auf dem Lootsenboot nochmals die Zahl 1660.

Quelle: ZEITSCHRIFT des Vereins für Volkskunde. Begründet von Karl Weinhold.  Unter Mitwirkung von Johannes Boite herausgegeben von Fritz Boehm . BERLIN . BEHREND & Co . 1919.

Kommentar verfassen