Indisches Mogulreich. Künstlerische Metallarbeiten.

Mogulreich, Damaszener Waffenschmiede, Martel , Streitaxt, Helm, Schild, Helm, Schild ,
Helm, Schild und Helm, Schild . Streitaxt und Martel mit Scheide.

Kunst aus Metall. Kunstschätze des Vereinigten Königreichs.

Damaszener Schmiedekunst.

Helm, Schild und Schwerter.
Eigentum der East India Company.

Streitaxt und Martel mit Scheide.
Eigentum des Marquis von Breadalbane.

Quelle: Art treasures of the United Kingdom from the Art Treasures Exhibition, Manchester. Edited by J. B. Waring. Chromo lithographed by F. Bedford. The drawings on wood by R. Dudley, 1858.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gründete die Ostindische Gesellschaft an ihrem Hauptsitz in der City of London ein neues Museum und eine neue Bibliothek. Bis Mitte des Jahrhunderts sollte dieses Museum eine der umfangreichsten Sammlungen Europas über die Naturkunde, Kunst und Wissenschaften Asiens enthalten.

Ein Großteil der Sammlungen wurde im Zuge von Militäraktionen, Handelsmissionen oder administrativen Erhebungen zusammengetragen. Sobald Exemplare und Berichte in der Leadenhall Street ankamen und durch die Lagerbereiche des Museums gingen, wurde diese Sammlung (Plünderung) zum Stoff der Wissenschaft und förderte das Wachstum von Disziplinen, Gesellschaften und Projekten in Großbritannien und darüber hinaus. Auf diese Weise war die East India Company integraler Bestandteil der Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen, in denen viele Wissenschaften damals tätig waren. Sammlungsbasierte Fachgebiete und Gesellschaften florierten in dieser Zeit; ihr Wachstum, so wird argumentiert, war koextensiv mit dem administrativen und politischen wirtschaftlichen Wandel an Institutionen wie der East India Company.

Weiterführend:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *