Nordafrika Algerien. Typus des Innenhofes einer maurischen Wohnung.

Architektur, Mauren, Nordafrika, Algerien, Innenhof
Maurischer Innenhof.

AFRIKA. TYPUS DES HAUPTHOFES EINER MAURISCHEN WOHNUNG. DIE GALERIEN DES ERDGESCHOSSES UND DES ERSTEN STOCKWERKS.

Der Hof bildet ein regelmässiges Viereck, dessen Seiten mit je drei Arkaden sich in der oberen Galerie wiederholen. Die Luft zirkuliert frei, und Schatten wird durch zwischen den Arkaden ausgespannte Vorhänge geschaffen. Die Galerie trägt keine gemauerten Bogenwölbungen, sondern Balkenlagen; der Boden ist mit sechseckigen Platten aus gebranntem Ton gepflastert. Der untere Teil der Wände trägt eine aus Fayence-Platten bestehende Verkleidung; ein ebenso dekorierter Fries läuft über den Arkaden hin.

Die Galerie des ersten Stockwerks zeigt die gleiche Konstruktion und Verzierung. Zwischen den die Bögen tragenden Säulen befindet sich eine höhere Balustrade. Die sich nach der Galerie öffnenden Türen führen in die Haupträume des Hauses.

Nach einer Photographie algerischer Herkunft.

Vgl. Shaw, Voyage dans plusieurs provinces de la Barbarie et du Levans, 1743. – Louis Piesse, Itinéraire historique et descriptif de l’Algérie, 1862.

Quelle: Geschichte des Kostüms in chronologischer Entwicklung von Auguste Racinet. Bearbeitet von Adolf Rosenberg. Berlin 1888.

Ähnlich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *