Das Maison Félix. Pariser Couture-Haus des späten 19. Jh. Belle Époque.

Obwohl heute fast vergessen, war das Maison Félix eines der wichtigsten Pariser Couture-Häuser des späten 19. Jahrhunderts und konkurrierte direkt mit dem sogenannten Vater der Haute Couture, Charles Frederick Worth. Wie eine Zeitung 1901 berichtete: „Selbst in den turbulentesten Tagen von Worth, der oft als der größte Schneider der Welt genannt wurde, konnte das Haus von Herrn Félix mit einer stolzen Vorherrschaft aufwarten“.

Das Maison Félix , das sich im gemeinsamen Besitz der Brüder Auguste Jean (1831-1910) und Emile Poussineau (Félix Poussineau 1841-1930) befand, kleidete Prominente wie die Schauspielerin Sarah Bernhardt, Gräfin Craven und „Madame X“, ( Virginie Amélie Avegno Gautreau die ein Félix-Kleid für John Singer Sargent’s ikonisches Porträt wählte) ein, bevor das Modehaus 1901 abrupt seine Pforten schloss.

Fournisseur/Lieferant:

à S. M. La Reine d’Italie.
S. M, La Reine Marie Dona Pia.
S. A. J. Comtesse d’Eu.
Les Princesses de Bulgaric.
Les Princesses Lobanoff,
Radziswill & Obolinsky, de la cour de Russie.

Belle Époque, Modellkleid, Maison Félix, Haute Couture
Belle Époque 1896. Modellkleid von Maison Félix, BESUCHSKOSTÜM.

BESUCHSKOSTÜM.

Breiter Rock aus altblauer Seide, der seitlich über den Unterrock aus hellviolettem Mousseline-de-soie fällt, dabei sehr voluminös über der Seide drapiert ist und sich am unteren Ende mit einem schwarzem Samtband zu einer zierlichen Girlande und drei vollen Schleifen verdichtet.

Altblaue Seidenbluse über einem Korsett mit sehr vollen Falten im Rücken. Die Taille ist im Rücken glatt, die großen Falten fallen über die Schulter und zeigt die V-förmige und leicht dekolletierte Weste aus fein plissiertem Mousseline vorne und hinten; weite Oberärmel aus altblauer Seide sich über dem unteren Ärmel aus gefalteter Mousseline öffnend. Bänder und Schleife an Hals und Taille. Große Strassknöpfe.

Quelle: Coming styles designed by the great coutiers of Europe by Jordan, Marsh company, Boston 1896.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *