Kostüme der Antike. Mittelmeerinseln und vorderasiatischen Küstenländer.

Gewandformen, Kostümschnitte, Vorderasien,
Völker von Mittelmeerinseln und vorderasiatischen Küstenländern.

Tafel 8

VÖLKER DER ANTIKE VON MITTELMEERINSELN UND VORDERASIATISCHEN KÜSTENLÄNDERN

Semiten, Philister, Syrer, Sardinier, Hethiter, Libyer, Phöniker (Phönizier), Kyprer.

Modekunde, Arbeitsbuch, Bildbuch ,

Modekunde: Kleines Arbeits- und Bildbuch,

von Charlotte Lowack, Ruth Prof. Dr. Bleckwenn
Über 200 Zeichnungen. Ein Klassiker.

  1. Semiten, die in Ägypten einwandern wollen. Sie sind mit Schurz und einfachem, schrägem Emporwurf bekleidet. (Wandmalereien aus dem Grab eines ägyptischen Statthalters um 1900 v. Chr.).
  2. Leute aus dem Jordanland mit gewickeltem Schurz, Kopftüchern, Ohrringen und Bänderriemen.
  3. Familie des Re-ten-nu, von Champollion als „Lydier” bezeichnet, unter dem ägyptischen König Thutmosis III. (1392—1374).
  4. Kopf eines Pursata (Philister) mit charakteristischer Kopfbedeckung.
  5. Kämpfender Pursata von der ägyptischen Darstellung der großen Seeschlacht unter Ramses III.
  6. Schardawakrieger (von Sardinien) mit Helm, Hörnern und Scheibe (Mondsicheln und Sonne), Schurz mit Besatz, Bronzepanzer und Rundschild.
  7. Kopf eines Schardawa mit Helm, Kinnbart und Ohrring.
  8. Kopf eines Vorderasiaten.
  9. Ältester der an den Pharao Tut-anch Amon Tribut bringenden Syrer. 10.Syrer mit rasierter Oberlippe in dem syrischenWickelgewand, das abwechselnd blau und rotgefärbt und mit weißen Kanten und Mustern verziert ist. (Von einer ägyptischen Palast-Bodenfliese. Vgl. Ostafrika, Somali, Tafel 25.)
  10. Jüngerer Anführer der syrischen Tributbringer.
  11. Ein anders bekleideter Syrer mit gegürtetem Wickelgewand (Ägyptische Darstellung.).
  12. Priester, einem Gott opfernd, vom Felsrelief von Ibriz, Syrien. (Vgl. Tafel 6, assyrische Opfermäntel, Fig. 3—5.)
  13. Gott der Fruchtbarkeit mit Trauben und Ähren in Händen. Er trägt eine der altbabylonischen Hörnermütze ähnliche Kopfbedeckung, einen kurzen, langärmeligen Kittel und schuhähnliche Sandalen mit Laschen, die mit Knöchelriemen befestigt sind.
  14. Hethitische Frau mit dem über eine hohe Kappe gebreiteten Mantel.
  15. Hethitischer König Barrekub. (Relief von Sendschirli.)
  16. Derselbe König sitzend; er trägt eine Mütze mit hochgeschlagenen Ohrenlappen und eine Abart des schrägen Emporwurfs.
  17. Fallende hethitische Krieger (nach einer ägyptischen Malerei.)
  18. Kopf eines hethitischen Fürsten mit Kopfbinde, Spitzbart und Ohrringen. (Ägyptisches Relief.)
  19. Libyscher Häuptling mit einem um den Hals geknoteten Fellmantel. Die helle Haut des Libyers ist ähnlich wie die der heutigen Kabylen an Schienbein, Oberarm und Handgelenk tätowiert. Der Anführer trägt große Straußenfedern im Haar, das seitlich zu einem Zopf geflochten ist. (Sein rechter Arm ist nicht etwa durch ein Loch in der Haut des gefleckten Felles gesteckt, sondern soll nur die freie Bewegung des Armes unter dem Fellmantel deutlich machen.
  20. Ein Libyer mit dem uralten, traditionellen, auf der Schulter geknoteten Mantel, unter dem er einen Schurz trägt.
  21. Libyer. (Von einer ägyptischen Palast-Bodenfliese.)
  22. Ein Großer von Pun (Phönikier).
  23. Frauenkopf aus Terrakotta mit Diadem auf gescheiteltem, aber gekräuseltem Haar, Ohrringen und Perlenhalsketten. (Zypern.)
  24. Torso der Figur eines Mannes von Zypern in ägyptischem Stil Mütze, Halskragen und reicher Schurz.
  25. Figur aus Zypern, im assyrischen Stil, mit Mütze, langem Chiton und kleinem Mäntelchen.
  26. Zypriotische Figur in assyrischem Stil mit Mütze, langem Chiton, Mäntelchen und Himation.
  27. Eine Dame aus Kreta mit dem zu einem Leibchen gestalteten kurzärmeligen Mieder und einem Volantrock. (Kretische Wandmalerei. (Vgl. die Re-ten-nu-Figuren Abb. 3.)
  28. Kretische Schlangengöttin mit Mütze und die Brust freilassendem Mieder sowie volantartig gestaltetem Rüschenrock, mit dem die Hüften betonenden Oberteil, den auch die nackten Männer Kretas tragen.

Quelle: Max Tilke.

illustration, biene

Ähnlich

Kommentar verfassen