Haartracht aus Nord Bergen, Norwegen.

Tracht, Frisur, Janna Kielland Holm, Norwegen, Bergen, Nico Jungman, Beatrix Jungman,

Janna Kielland Holm.

Janna Kielland Holm. Junge Frau aus Nord Bergen, Norwegen um 1905.

Janna Kielland Holm (1880 – 1932) war Künstlerin mit einem Studienaufenthalt in Paris 1913 und ab 1915 in Dänemark wohnhaft. Ihre Eltern hießen Danchert Krohn Holm und Aceliane Christine Zetlitz Kielland.

Bergen liegt auf der Halbinsel Bergenshalvøyen, im mittleren Westen des Bezirkes Midthordland, dessen Verwaltungszentrum sie ist und ist die zweitgrößte Stadt Norwegens. Das Stadtzentrum und die nördlichen Viertel liegen am Byfjord, dem Stadtfjord, die Stadt ist von Bergen umgeben und ist bekannt als die „Stadt der sieben Berge“. Viele der außerstädtischen Vororte befinden sich auf Inseln.

Bergen wird oft als „die Stadt unter den sieben Bergen“ bezeichnet. Es war der Dramatiker Ludvig Holberg, der sich von den sieben Hügeln Roms so inspiriert fühlte, dass er beschloss, dass seine Heimatstadt mit entsprechenden sieben Bergen gesegnet werden musste – und die Einheimischen argumentieren immer noch, welche sieben es sind.

1918 gab es eine Kampagne, um die nordische Form Bjørgvin als Namen der Stadt wieder einzuführen. Dies wurde abgelehnt – aber als Kompromiss wurde der Name der Kommune in Bjørgvin bispedømme geändert.

Bildquelle: Norway by Beatrix Jungman, Nico Jungman. London: A. & C. Black 1905.

Nicolaas Wilhelm Jungmann (in England häufig buchstabierter Jungman; 5. Februar 1872 – 14. August 1935) war ein anglo-niederländischer Maler von Landschaften und figürlichen Motiven, ein Buchillustrator und Dekorateur.

Jungmann wurde in Amsterdam geboren, wo er eine Lehre bei einem Kirchenmaler absolvierte und an der Rijksakademie studierte. Er kam um 1893 als Stipendiat nach London und wurde zu einem eingebürgerten britischen Staatsbürger, der häufig in die Niederlande zurückkehrte, um in Volendam zu malen. 1900 heiratete Jungmann Beatrix Mackay, mit der er drei Kinder hatte, Loyd, Zita (1903-2006) und Teresa (Spitzname „Baby“) (1907-2010).

Als eingebürgerter Brite wurde er während des Ersten Weltkriegs von deutschen Truppen interniert, was schließlich zur Auflösung seiner Ehe führte. Jungmann unternahm mit seinem Freund und Malerkollegen Charles W. Bartlett mehrere Malausflüge in die Bretagne und nach Holland. Er illustrierte topographische Bücher über Holland (1904) und Norwegen (1905), für die seine Frau Beatrix den Text schrieb, sowie eines über die Normandie (1905) mit einem Text von Geraldine Edith Mitton. Er starb im Alter von 63 Jahren in London.

Nach ihrer Scheidung 1918 heiratete Beatrix erneut, um die zweite Frau (oder dritte Frau, wobei eine Annullierung zu berücksichtigen ist) von Richard Guinness (1873-1949) aus dem Bankensektor der Familie Guinness zu werden. Sie stand 1931 als Patentante für das Kind Patrick Guinness (1931-1965), Sohn des Neffen ihres Mannes Thomas „Loel“ Guinness und seiner ersten Frau Hon Joan Yarde-Buller (später Pss. Aly Khan).

Die Töchter Zita und Teresa wurden in den 1920er Jahren als zwei der ursprünglichen „Bright Young People“ bekannt und wurden beide 102 Jahre alt. Teresa heiratete Graham Cuthbertson 1940 und hatte zwei Kinder, Penelope und Richard.

Tracht aus Bergen, Norwegen

Mädchen vom Land aus Dalen, Norwegen.

Mädchen aus Hitterdal in Telemark, Norwegen.

Alte Bauerntracht aus Heddal, Telemark Norwegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *