Sudan Bornu. Perlhuhn Tobe.

Afrika, traditional, costume, Sudan, Bornu, Guinea-fowl tobe, max tielke,
Sudan Bornu. Perlhuhn Tobe.

Sudan Bornu. Perlhuhn Tobe.

Afrikanische Tobes werden aus kleinen 4-5 cm breiten Wollstreifen (Gabag) zusammengenäht, die auf den schmalen einheimischen Webstühlen gewebt werden. Die Bornu Tobes sind entweder weiß oder mit Indigo gefärbt. Die Farbe von Ornamenten, Stickereien und Durchbrüchen, die auch die große Brusttasche bedecken, ist meist weiß. Verwendetes Material ist Rohseide oder feine Baumwolle. Die Stickereien auf diesen Tobes, die aus weißem Material und gefärbten indigoroten Streifen zusammengenäht sind, ist fast immer grün. Die breiten Ärmel der Tobe werden je nach Bedarf in Falten an den Schultern drapiert. Weitere Details zu Tobes liefert Nachtigalls Buch „Sahara und Sudan“ (Bd. 1, S. 642 ff.).

SUDAN, BORNU.
Guinea-fowl tobe.

African tobes are sewn together out of small 4—5 cm. broad woolen strips (gabag) which are woven on the narrow native looms. The Bornu tobes are either white or dyed with indigo. Colour of ornamentations, embroidery, and open-work, which also cover the large breastpocket, is usually white. Material employed is raw silk or fine cotton. Embroidery on those tobes, made of white material and dyed indigo-red strips sewn together, is nearly always green. The wide sleeves of the tobe are draped in folds on the shoulders according to requirements. Nachtigall’s book „Sahara und Sudan“ (Vol. 1, p. 642 et seq.) provides further details about tobes.

Orig. Berlin Ethnogr. Mus., Flegel Coll.

Quelle: Oriental costumes, their designs and colors by Max Tilke, L. Hamilton. New York, Brentano 1922.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *