La Duchesse de Raguse 1816. Miniatur von J. B. Isabey.

La Maréchale Marmont, Herzogin von Raguse. Miniatur von Jean-Baptiste Isabey 1819.
La Maréchale Marmont, Herzogin von Raguse. Miniatur von Jean-Baptiste Isabey 1819.

La Maréchale Marmont, Herzogin von Raguse, geb. Anne Marie Hortense Perrégaux, trägt ein weißes Kleid, Halstuch mit rosa Schal, Schleier und weiße Rosen in ihrem hochgesteckten Haar.

Miniatur von Jean-Baptiste Isabey (1767-1855). Wasserfarben auf Elfenbein 1819. Im Besitz von Großfürst Nikolaï Mikhaïlovitch Romanov (1859-1919).

Anne Marie Hortense Perrégaux wurde am 18. Oktober 1779 in Paris geboren. Sie war die Tochter des in Paris lebenden Schweizer Bankiers Jean-Frédéric Perregaux (oder Perrégaux), Gründer der Banque de France, geboren am 4. September 1744 in Neuenburg, gestorben am 17. Februar 1808 in Viry-Châtillon und Clotilde Hélène Chapron.


Am 12. April 1798 heiratete sie in Paris Auguste Frédéric Louis de Viesse de Marmont, Herzog von Ragusa, Marschall von Frankreich und Adjutant de Camp von Napoléon Bonabarte, geboren 1774 in Châtillon-sur-Seine, Sohn von Nicolas Edme Viesse de Marmont und Clotilde Hélène Chapron. Marmont bedauerte später die Heirat „mit einer so jungen Frau“. Er starb am 2. März 1852 in Venedig (Italien) und wurde am 6. Mai 1852 in Châtillon-sur-Seine bestattet. Am Ende ihres Lebens war Hortense durch Gesichtskrebs entstellt und trug eine silberne Nase.

Hortense starb am 25. August 1857 in Paris, in der Rue de Varennes 65. Sie ist auf dem Pariser Friedhof Père-Lachaise, 40. Division unter einem beeindruckenden Denkmal begraben. Die Inschrift lautet: Hier liegt Anne Marie Hortense, Marschall Herzogin von Ragusa, geboren in Perregaux, die am 25. Mai 1857 in Paris in ihrem 78. Jahr starb.

Quelle: La miniature française 1750-1825 von Henri Bouchot. Paris Goupil & cie., 1907.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *