Hohe Würdenträger des Mogulreiches. Indien 17. Jahrhundert.

INDIEN. HOHE WÜRDENTRÄGER DES MOGULREICHES.

Indien, Muhammad Murad Bakhsh, Würdenträger, Mogulreich, Kaiser, Kostüme,
Indien. Hohe Würdenträger des Mogulreiches.

2,
1, 3,

Nr. 1. Muhammad Murad Bakhsh (1624 – 1661), kaiserlicher Prinz, Sohn des Shah Jahan und Bruder des Großmogul Aurangzeb. 17. Jahrhundert. – Die rechte Hand am Khuttar, die linke an dem krummen Säbel mit roter Samtscheide. Der Turban ist durch eine Goldbinde zusammengehalten, um die sich eine Schnur ans Edelsteinen und Perlen schlingt. Agraffe mit Federbusch. Hals- und Armbänder aus Perlen. Rock aus Seide oder kostbarem Kattun, wie er in Java fabriziert wird. Aus der Kreuzung dieses Rockes über der Brust sieht ein Taschentuch hervor. Die Hosen, puyjamas, aus Seide, Tuch oder Satin, fallen in schmalen Falten bis auf den Knöchel. Der nackte Fuss steckt in Pantoffeln mit umgebogener Spitze.

Nr. 2. Indischer Prinz, Statthalter des Grossmogul. Weisser Turban; Ehrenmantel, Kwrta; nach antiker Art gefältelt. Im Kaschmirgürtel, mit vorn herabfallenden Enden, steckt der Khuttar.

Nr. 3. Herrscher von Delhi. Turban in Goldbrokat mit Reiherbusch, an dessen Enden sich Diamanten befinden. Doppelhalsband aus Perlen mit Rubinen und Smaragden. Armbänder am Handgelenk und) am Oberarm. Gelber Rock mit eingewirkten Blumen, zusammengehalten durch einen Kaschmirgürtel. in dem ein Dolch steckt. Die Hand stützt sich auf die Kwnda, ein gerades Schwert. Knopf und Griff reich emailliert.

Nach Originalgemälden aus der Bibliothek von Ambroise Firmin-Didot.

Vgl. Ferrario. Le Costume ancien et moderne. – Penguilly l’Haridon, Catalogue des collections composant le Musée d’artillerie, Paris, 1862.

Quelle: Geschichte des Kostüms in chronologischer Entwicklung von Auguste Racinet. Bearbeitet von Adolf Rosenberg. Berlin 1888.

Weiterführend:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheit - Frage *